Frohe Kunde für alle, die kleinere, stromsparendere und möglicherweise auch günstigere Konsolen mögen: Voraussichtlich ab 2009 wird der Cell Prozessor, der unter anderem auch in der PlayStation 3 verbaut ist, in 45nm gefertigt werden statt wie bisher in 65mn. Der Chip wird dadurch entsprechend kleiner, und soll 40 % weniger Abwärme (!) produzieren, was sich sehr wahrscheinlich dann auch  in einem entsprechend niedrigerem Stromverbrauch und einem kleineren (=leiseren) Kühlsystem äußern wird.

Damit gewinnen Hersteller und Kunde gleichermaßen: Der Hersteller kann den Chip günstiger produzieren, weil entsprechend weniger Material für die CPU an sich benötigt wird, und damit auch das Kühlsystem verkleinert werden kann.  Und eine Slim-Version der PS3 rückt damit zumindest in greifbare Nähe, was wegen den kleineren Abmessungen bei der ganzen Konsole ebenfalls Geld sparen dürfte. Wenn der Hersteller die Ersparnis zumindest teilweise an den Kunden weitergibt, profitiert der von den geringeren Anschaffungskosten, weniger Lärm und nicht zuletzt einer geringeren Stromrechnung.

Das ist ein Thema, was man nicht unterschätzen darf. Die aktuellen High-End Konsolen, also Xbox 360 und PS3, dürften in Laufe ihres Daseins in einem Haushalt Stromkosten verursachen, die höher sind als als der ursprüngliche Kaufpreis. Ich werde dazu in nächster Zeit ein ausführliches Special zu allen drei großen Konsolen bringen.

(News gefunden bei Golem.de)