Ich bin ein wenig irritiert. Bei der neuesten PSP-Revision (3000) gibt es ein neues Display, das heller ist als bei den Vorgängermodellen. Das sind prinzipiell erstmal gute Nachrichten, auch wenn´s die Akkulaufzeit 20-30 Minuten verkürzt. Wer das nicht mag kann die Helligkeit ja auch reduzieren.

Jetzt sind aber im Netz Berichte von Usern aufgetaucht, die von einem Interlacing-Effekt bei dem neuen Display berichten. Hier ist eine Quelle, wo man das sieht.

Auf Nachfrage bei Sony gab es die Antwort, das es ein „Feature“ sei und das ein Software-Patch nicht in Planung ist, weil es an der Hardware liegt. Das stimmt mich ziemlich nachdenklich, wenn ich mir das Vergleichsbild in der Quelle anschaue. Natürlich darf man nicht vergessen, dass mit dem Wort „Feature“ anders als bei uns nicht zwangsläufig eine Art von nennenswertem Vorteil gemeint sein muß (wie oft auf Verpackungen von Elektrogeräten angepriesen); man könnte das in diesem Fall eher mit „Eigenschaft des Displays“ übersetzen. Es verursacht eben dieses Interlacing. Ich habe noch kein aktuelles 3000er Modell in den Händen gehabt, um es mir selbst „live“ anzuschauen, aber so wie es aussieht bin ich mit meiner „Ur“-PSP vom September 2005 displaytechnisch besser dran. Mal schauen, wie sich diese Geschichte entwickelt, das paßt irgendwie nicht zu Sony´s Premium-Anspruch bei der PSP.