Xbox 360

Mega Man 9 kommt für Xbox 360, PlayStation 3 und Nintendo Wii – pure Vorfreude!

0

Kennt Ihr das? Ihr grabt Eure alte Konsole aus, holt die Spielemodule aus der verstaubten Kiste, einmal alles auspusten, anschließen und schon kommen eine ganze Menge Kindheitserinnerungen hoch. Das erste selbst gekaufte SNES-Spiel, Weihnachten als der Game Gear unterm Baum lag, und der dusselige Nachbarsjunge, der meinen ersten Gameboy aus Versehen im Planschbecken versenkt hat.

Zugegeben, damals war nicht alles besser. Aber so wie eben früher Winnetou, Perry Rhodan oder werauchimmer sich in das Gedächtnis der Vorgängergenerationen gebrannt hat, gab es in den 80ern auch eine neue Art von Kinderhelden. Natürlich, es gab auch He-Man, Transformers, Mask oder diverse andere clever vermarktete Kunststoff-Devotionalien. Aber die ersten echten Videospiel-Helden, die mehr konnten als Geister aufzuessen und zumindest ansatzweise zu erkennen waren, stellten ein Novum dar. So trat denn auch Super Mario einen bislang einen nicht gekannten Siegeszug in der Branche an, vom Videospiel bis hin zur Bettwäsche gab es wohl nichts was es nicht gab, Nintendo hatte den richtigen Riecher gehabt und den Nerv der (Videospiel-)Zeit getroffen. Es dauerte nicht lange, bis Mario etliche Konkurrenten bekam, wie z.B. Sonic, Wonderboy, Link und wie sie nicht alle hießen. Viele dieser Helden haben den Sprung in die Neuzeit geschafft und sind nach wie vor in aktuellen Spielen wiederzufinden, natürlich in zeitgemäßer Präsentation.

Und da gab es noch einen anderen gewissen Helden: Mega Man. Dieser Roboterwicht, in Japan als Rockman bekannt, feierte 1987 seinen Einstand auf dem NES. Bis heute gelten die klassischen Teile auf dem NES, insbesondere die Nummer 2, als bockeschwere Meilensteine der Videospielgeschichte. Extrem herausfordernd, aber niemals unfair und richig gut steuerbar, wurde diese Serie ein großer Erfolg. Mit den Jahren hat auch Mega Man aktuelle Trends mitgemacht, insbesondere was die Grafik und den Schwierigkeitsgrad für Einsteiger angeht. Echte Hardcore-Fans, die auch nach dem zehnten Ableben an ein und derselben Stelle nicht klein beigeben, haben lange von einer „Old-School“-Fortsetzung geträumt. Und offenbar gab es beim Hersteller Capcom auch noch einige versprengte Wahnsinnige, die genauso dachten.

Und die Sensation für alle Retro-Gamer ist perfekt: Mega Man 9 wird ein komplett neues Mega Man Spiel sein, allerdings mit der Grafik, dem Sound und der Spielmechanik der NES-Teile! Es gibt sogar die Option, das alte Flackern, das das NES bei zuvielen Gegnern und beim Scrollen produzierte, in den Optionen zu aktivieren.  Schaut euch mal diesen Trailer an, unfassbar das dieses Spiel tatsächlich neu auf den Markt kommen wird 🙂

Natürlich, wer nur Spiele in zetgemäßer Präsentation mag, der wird bei dieser Neuerscheinung vermutlich reißaus nehmen und hat mein volles Verständnis. Wer allerdings schon die ersten Teile gemocht hat, oder kennenlernen möchte, wie beinhart und puristisch frühere Videospiele sein konnten, dem kann man Mega Man 9 wärmstens ans Herz legen.

Das Spiel wird für Nintendo Wii, Xbox 360 und PlayStation 3 erscheinen, und vermutlich als Download-Content nicht besonders teuer sein.

Wer es nicht aushalten kann (wie ich) : Bei 4players.de gibt es schon ein Review zur Fassung von Xbox 360 und PS3.

Das neue Dashbord der Xbox 360

0

Ihr habt bestimmt schon vom nächsten Fall-Update für die Xbox 360 gehört, dieses wird viel umfangreicher ausfallen als alle Updates davor. Microsoft wird die komplette Oberfläche austauschen, also das gesamte Benutzerinterface wird komplett erneuert. Mir ist keine andere Konsole bekannt, bei der das vorher jemals gemacht wurde. Die Idee dahinter ist, das Microsoft wohl vom eigenen Erfolg überrumpelt wurde, insbesondere was die Anzahl an Arcace-Spielen, das stark gewachsene Marketplace-Angebot und die damit notwendige erweiterte Übersicht angeht. Man nehme noch dazu die neuen 360-Avatare und schon wäre das alte aktuelle Dashboard kaum mehr praktisch.

Im amerikanischen Gamerscoreblog wird es ab sofort jeden Freitag ein neues Informationshäppchen zum neuen Dashboard geben, den Anfang macht dort ein interessanter Artikel über die neue Anzeige für die Gamerscores.

Was bei der neuen Oberfläche abgesehen von den aufgeräumten Features schnell auffällt: Das ganze wirkt auf mich viel Newbie-freundlicher. Und das meine ich durchaus positiv, denn durch die großzügig, luftig dimensionierten Flächen und den neuen Avatar wirkt das doch ansprechender als das alte Dashboard, was ein wenig überfrachtet wird. Damit rückt Microsoft wohl auch nicht ohne Grund ein bisschen näher an Nintendo heran, mit Lips und Co dürften dann auch mehr Casual Gamer sich für Xbox interessieren. Da kommt eine peppigere Oberfläche zum richtigen Zeitpunkt.

Hier gehts zum vollständigen Artikel.

James Bond – beliebt bei Frauen, nicht beim Jugendschutz

0

Ganz und gar unkönigliche Nachrichten erreichen uns vom Agenten ihrer Majestät: Die USK hat das Bond-Spiel Quantum of Solace nicht für Minderjährige freigegeben, zumindest was die Versionen für Xbox 360, PS3 und Wii angeht. Golem.de hat das Spiel schon vorab testen können, und keinen nennenswerten Unterschied ausgemacht, was die Gewalt im Spiel und im Film ausmacht. Das Spiel beruht inhaltlich sowohl auf „Casino Royale“ und dem nächsten Film mit dem Namen „Quantum of Solace“. Casino Royale ist ab 12 Jahren freigegeben. Das wirft die interessante Frage auf, ob bei Spielen und Filmen mit exakt demselben Thema mit zweierlei Maß gemessen wird. Wenn ich mir die Bourne-Filmreihe anschaue, dann gibt es bei Amazon eine Box mit allen drei Filmen, das ganze ab 12 Jahren freigegeben. Das dazu passende Spiel ist erst ab 18 Jahren zu haben. Ist das jetzt eine eindeutige Parallele? Ich finde nicht, das Spiel ist deutlich mehr auf die reine Action angelegt und schon ziemlich harte Kost, die Alterseinstufung dafür ist trotzdem streitbar. Auf jeden Fall ist das ein Thema, das man im Auge behalten sollte, die Spielumsetzungen zu großen Blockbustern werden, insbesondere was die Grafik angeht in letzter Zeit sehr viel besser. Da scheint man bei den großen Filmstudios erkannt zu haben, was da noch für Umsatzpotentiale stecken.

Spieler, die unter 18 sind, dürfen sich dennoch ganz offiziell auf James Bond freuen: Die Version für Nintendo DS ist ab 12 Jahren freigegeben, eine PS2-Version ist noch in der Prüfung und könnte ab 16 Jahren freigegeben werden.  Hoffentlich bringt die DS-Version niemanden auf die Idee, mit dem Stift auf andere Leute loszugehen, seit diversen Agentenfilmen wissen wir ja, was sich alles in einem Stift verstecken lässt 😉

[ad]

Dean Takahashi über die Entwicklung und Probleme der Xbox 360

0

Dean Takahashi ist, was den Bereich Videospiele angeht, einer der prominentesten Journalisten überhaupt. Seine Bücher („Opening the Xbox“ und „Xbox 360 uncloaked“) wirken ordentlich recherchiert und bieten sehr interessante Einblicke in den Entwicklungsprozess und die Verbesserung im Lebenszyklus einer Konsole. Wer sich für so etwas interessiert, dem sei dieser Artikel in der englischen Originalfassung ans Herz gelegt. Takahashi geht dort auf die Chancen und die Probleme ein, die die Xbox 360 seit dem Beginn ihrer Entwicklung bis heute hat. Für zockende BWLer eine Pflichtlektüre, wie ich finde.

[ad]

Samurai Shodown II kommt auf XBox Live Arcade

0

Für Freunde der alten Videospiel-Schule gibt es jetzt richtig gute Neuigkeiten. Auf Xbox.com wurde der Release von Samurai Shodown II für Xbox Live Arcade angekündigt. Über das genauer Releasedatum und den Preis gibt es noch keine Auskünfte, hoffentlich wird es auch hierzulande erscheinen.

Wer in den 90er Jahren Videospiele mochte und was auf sich hielt, für den war das Neo Geo so etwas wie der heilige Arcade-Gral. Diese Konsole erlaubte es, SNK´s Arcade-Spiele  nahezu 1:1 zuhause zu spielen, das waren insbesondere Prügelspiele und Shooter (nein, nicht Ego-Shooter, gemeint sind 2D-Shooter). Metal Slug, Art of Fighting, Fatal Fury und wie sie nich alle hießen waren zu der Zeit der Benchmark dafür, was technisch und vom Spielspaß her zuhause möglich war. Die Sache hatte nur einen Haken: Die Konsole kostete mehr als 1000 DM, und bei sehr gefragen Spielen wurden schnell mal 150 Mark und mehr fällig. Für viele (unter anderem auch mich) blieb das ganze also ein unerreichbarer Traum und man mußte auf abgespeckte Konvertierungen für SNES und Mega Drive warten. Die machten zwar auch jede Menge Spaß, aber wer einmal die Originale in der Spielhalle gesehen hatte, der wußte dann das er zuhause eine Art virtuelle Schonkost vorgesetzt bekam.

Was Prügelspiele angeht, war Samurai Shodown meiner Meinung eine der besten Serien fürs Neo Geo, zusammen mit King of Fighters, Art of Fighting und natürlich Fatal Fury bildete es so eine Art Quartett des Beat ‚em up-Himmels. Wer also das Original nicht kennt, dem kann man die (hoffentlich sehr exakte) Portierung für XBLA nur ans Herz legen.

[ad]

GTA 4 mehr als 10 Millionen Mal verkauft – Xbox 360 Version ist erfolgreicher

0

Rockstar hat gestern seinen Finanzbericht für das dritte Quartal 2008 veröffentlicht, und wer zwischen den Zeilen liest, findet eine ganze Reihe an interessanten Informationen, auch für Nicht-BWLer. Golem.de berichtet auch darüber.

Da man sich in so einen Finanzbericht ziemlich aufmerksam einlesen sollte, hier nur die für Gamer interessantesten Fakten:

Im dritten Quartal lag die Anzahl der Erlöse für die gesamten Verkäufe für die Xbox bei 44%, und für die PS2 bei 37%. Den Rest (19%) teilen sich Wii, DS, PC und weitere Plattformen. Dieser „Publishing revenue platform mix“ besteht also aus der absoluten Summe der für die Plattform verkauten Titel, mit denen ein Gewinn erwirtschaftet wurde. Man muß kein großes Genie sein, um zum Schluß zu kommen, das ein sehr großer Teil davon aktuell von GTA 4 kommt. Das wiederum bedeutet, das sich die Xbox 360-Version tendenziell besser verkauft hat. An der Qualität der Version dürfte es positiv gesagt nicht liegen – auf der PS3 sieht es nur marginal anders aus und ist im Grunde genommen genauso gut. Vermutlich hat die Xbox 360 bei den Core-Gamern eine etwas größere Reichweite, und die Ankündigung der Xbox-exklusiven Downloadinhalte dürfte ebenfalls ein gewisses Gewicht für diese Zahlen sein.

In jedem Fall ist GTA 4 für Roclstar so eine Art Lizenz zum Gelddrucken:

„Net income for the third quarter was $51.8 million or $0.67 per share, compared to a net loss of ($58.5) million or ($0.81) per share in the third quarter of fiscal 2007.“

Das sind sehr beeindruckende Zahlen, in dritten Quartal 2007 lag noch ein Verlust von 58,5 Millionen Dollar an, im dritten Quartal 2008 wurden im Vergleich daraus 51.8 Millionen Dollar Gewinn. Da sollte Take Two den Jungs von Rockstar vielleicht mal einen kleinen Präsentkorb schicken 😉

Der Gewinn hätte jedoch noch höher ausfallen können:

„$5.4 million in professional fees and legal expenses, primarily related to Electronic Arts‘ unsolicited tender offer ($0.07 per share)“

Die ganze Übernahmegeschichte durch EA hat also allein 5.4 Millionen Dollar gekostet, mit bislang keinen greifbaren Ergebnissen. Das ist en schönes Beispiel, wie profitvernichtend legal issues und Übernahmephantasien sein können. Neben dem Verlust an Arbeitsplätzen ist auch bei wirtschaftlichen Schwergewichten keine pauschale Erfolgsgarantie da.  Aber erstmal genug BWL-Krams für heute 😉 Ich sollte lieber endlich mal GTA durchspielen, viel fehlt nicht mehr bis zum Abspann.

[ad]

GTA 4 Downloadable Content kommt vermutlich im November 2008

0

Laut bislang noch nicht bestätigten Rockstar-nahen Quellen erscheinen gegen Ende November 2008 die downloadbaren Inhalte für Grand Theft Auto 4 exklusiv bei Xbox Live. Dies berichtet Eurogamer. Über den Inhalt des Addons existieren bislang nur sehr vage Vermutungen. Es soll zwei neue Episoden geben mit einer Gesamtspieldauer von etwa 10 Stunden. Ob diese Episoden in einer anderen Stadt spielen, oder bislang nicht gekannte Nebenmissionen in Liberty City sind, ist aktuell der Stand der Spekulationen. Sehr wahrscheinlich ist, das Erfolge bei diesem Add-On mit freischaltbaren Achievements belohnt werden. Über den Preis ist bislang noch nichts bekannt.

Auf jeden Fall ist dieses Add-On für GTA IV mehr oder minder zum Erfolg verdonnert: Microsoft hat sich die Exklusivität angeblich 50 Millionen Dollar kosten lassen, und den Content schon zum Release von GTA IV im April angekündigt. Nachdem der Hype um das Hauptprogramm absolut gerechtfertigt war, und die Serie die gesamte Videospielbranche in neue wirtschaftliche und kulturelle Sphären geführt hat, wird man sich auch bei der neuen Erweiterung wohl keine Blöße geben. Bislang liegen weder von Rockstar noch von Take Two irgendwelche offiziellen Bestätigungen vor, da müssen wir uns als Spieler wohl noch gedulden. Aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.
[ad]

Neue Preissenkung der Xbox 360 in den USA

0

Wie heute durch die Presse geistert, wird in den USA am 4. September die Xbox 360 in allen Varianten günstiger:

Xbox 360 Arcade $199
Xbox 360 $299
Xbox 360 Elite $399

Damit gerät Sony zusehends unter Druck, die PS3 ist in der günstigsten (und  gleichzeitig faktisch einzigen) Version mit 80 GB HDD aktuell in den USA für 399 Dollar zu haben, exakt soviel wie bei der Xbox jetzt das Topmodell mit 120 GB HDD kostet. Mir liegen keine genauen Verkaufszahlen und Marktanteile der einzelnen Xbox 360-Versionen vor, ich würde aber mal tippen das die Pro-Version sich für Core-Gamer, also den typischen Spieler, am besten verkauft. Und da sind 100$ Preisunterschied schon ein Argument.

Die Arcade-Version kostet sogar weniger als die Wii, die offiziell 250 Dollar kostet. Durch die Wii-Knappheit liegt der Preis allerdings in Wirklichkeit gut und gerne 50 Dollar höher. Das neue Angebot von Microsoft könnte für Nintendo also zur Unzeit kommen, vor allem wenn es Microsoft gelingt, mehr auf die Gruppe der Casual Gamer zuzugehen. Mit Rockband, Lips, den Avataren mit dem nächsten Dashboard-Update und Konsorten ist man da auf einem guten Weg.

[ad]

GTA 4 schon illegal im Internet verfügbar

0

Und wieder mal ist es passiert: Ein großer Titel ist kurz vor dem offziellen Release im Internet aufgetaucht. Wie Golem.de berichtet, kursiert die PAL-Version auf diversen schwarzen Kanälen, angeblich von einer Gruppe namens iCon verbreitet. Wow, wie geil ist das denn?

Rein gar nicht, weil es als sehr gesichert gelten darf, dass Take2 den Leutchen, die sich das verfühte Vergnügen gönnen wollen, alle juristischen Mittel entgegensetzt. Und mal ganz ehrlich, die Risiken für das bisschen Extra-Fun dürften einfach zu hoch sein. Man benötigt eine gemoddete Xbox 360 (was schonmal den Ban von Xbox-Live so gut wie sicher macht), sollte dann auf gar keinen Fall vor nächster Woche mit der Konsole online gehen (wenn man dann immer noch so verrückt ist, und sich das mit der gemoddeten Konsole traut) und Achievements speichern sowieso schonmal nicht, also raus mit der Festplatte. Das klingt nach den perfekten Zutaten, kurz vor dem Release die Vorfreude mit einem riesigen Schwung potentieller Probleme zu tauschen. Und das wegen einem einzigen Spiel? Nein Danke.

Es bleibt dabei, meine Xbox bleibt ungemoddet, das Spiel wird am Dienstag ganz normal im Laden gekauft und gut is. Das gilt sowohl für die Vorfreude als auch für das Gewissen. Man sieht sich in Liberty City.

Go to Top