Archive for Februar, 2008

Die HD-DVD ist am Ende, Toshiba steigt aus.

0

Was sich in den vergangenen Tagen bereits abgezeichnet hatte wird jetzt zur Gewißheit. Wie Golem.de meldet, wird Toshioba keine HD-DVD Geräte mehr herstellen. Das bedeutet natürlich gleichzeitig auch das Ende für die Entwicklung der HD-DVD. Die HD-Player, Rekorder und PC-Laufwerke werden nur noch bis Ende März 2008 ausgeliefert, danach ist praktisch kein Gerätemarkt mehr vorhanden. Der Support wird auch danach noch angeboten, aber mit dem Ende der letzten Gewährleistungsfrist für den zuletzt ausgelieferten Player wird auch damit Schluß sein.

Über kurz oder lang dürften somit von Toshiba auch Blue-ray Player angeboten werden. Als einziger großer Unterstützer auf der HD-DVD Seite bleibt jetzt nur noch Microsoft, allerdings ist mehr als fraglich, wie lange das noch so bleibt. Ich schätze dass spätestens im März auch von deren Seite eine offizielle Mitteilung zum Ende der Unterstützung kommen dürfte. Vielleicht sehen wir ja zum Weihnachtsgeschäft 2008 ein externes Blue-ray Laufwerk für die Xbox 360. Nachdem das Ende der HD-DVD als gesichert gelten kann wäre das in jedem Fall die kundenfreundlichste Maßnahme. Im Nachhinein war es seitens Microsoft eine gute Entscheidung, nicht noch nachträglich eine Xbox mit fest integriertem HD-DVD Laufwerk anzubieten. Sony hat mit dem integrierten Blue-ray Laufwerk für die PlayStation 3 in dieser Hinsicht deutlich höher gepokert und dennoch Glück gehabt.

Wirklich überraschend ist die heutige Entwicklung nicht mehr. Wer noch ein HD-DVD Ausverkaufs-Schnäppachen machen will, der dürfte in nächster Zeit in diversen Elektromärkten und evtl bei Amazon und Co. fündig werden. Natürlich ist die ganze Entwicklung für die bisherigen Käufer von HD-DVD Filmen und Playern eine herbe Enttäuschung. Das ist leider der Preis, den man als Early Adopter unter Umständen entrichten muss, wenn es zwei konkurrierende Formate gibt. Die Sache hätte ganz anders ausgehen können, es war mehrere Jahre lang nicht klar, wer dieses Rennen letztendlich gewinnen würde. Es bleibt aber jetzt zumindest zu hoffen, dass der HD-Markt schneller von den Kunden akzeptiert wird und damit Filme und Player bald in akzeptablere Preisregionen absinken. Auch wenn mir die HD-DVD sympathischer war/ist, jetzt muss doch ein Blue-ray Player her. Wer sich einmal an das hohe Qualitätsniveau von Full HD gewöhnt hat, will nur ungern zurück zur DVD. Und weil ich definitiv ein Konsolero bin, rückt die PS3 wohl doch noch in mein Wohnzimmer nach, zumindest als BR-Player ist sie vom Preis her im Moment am attraktivsten. Mal schauen, wie das beim Spieleangebot in Zukunft aussieht. Bisher jedenfalls gibt es noch keinen einzigen Titel, für den allein ich mir die PS3 zulegen würde. Vielleicht kommt ja doch schon in Kürze die Ankündigung von Microsoft für ein externes Blue-ray Laufwerk? Warten wir es mal ab.

Gibt Toshiba die HD-DVD auf?

0

Das Jahr 2008 war, gelinde gesagt, für die HD-DVD bislang nicht besonders erfolgreich. Erst hat Warner den Ausstieg verkündet, danach folgten noch einige andere Labels, unter anderem auch aus Europa. In den Verkaufszahlen hat sich das ziemlich deutlich gemacht, trotz der jüngsten Preissenkungen für HD-Player steigt der Marktanteil von Blue-ray kontinuierlich. Ein weiterer sehr schwerer Rückschlag ist die Entscheidung der US-Versandvideothek Netflix, den HD-DVD Bestand nach dem Verleih-Lebenszyklus nicht wieder aufzufrischen.

Möglicherweise kommt das Ende jetzt doch schneller als gedacht. Wie der japanische Fernsehsender NHK berichtet, plant Toshiba den Ausstieg aus dem Geschäft mit der HD-DVD. Zunächst sollen die bestehenden Player weiterhin abverkauft werden, aber eine Weiterentwicklung wird nicht mehr stattfinden. Außerdem soll die DVD-Produktion (gemeint ist wohl eher HD-DVD-Produktion) in einem Toshiba-Werk in Japan eingestellt werden. Der Ausstieg könnte nach Einschätzungen von Marktbeobachtern hunderte Millionen Dollar kosten. Für Toshiba wäre das eine extrem bittere Pille, allerdings stellt sich schon die Frage, was man sonst tun sollte, wenn schon im Heimatmarkt der Anteil der HD-DVD auf nur noch 10 % kommt. 90% Marktanteil für Blue-ray sind für eine dauerhaft wirtschaftliche Basis wohl ein KO-Kriterium.

Sollte sich das alles bewahrheiten, dürfte dieser Schritt der letzte Sargnagel für die HD-DVD sein. Angesichts der aktuellen Marktsituation bleiben kaum noch andere Optionen oder Wege offen, dass dieser Formatkireg noch anders ausgeht. Ob sich damit das bessere Format durchgesetzt hat, kann man nicht so genau sagen, weil beide unterschiedliche Stärken und Schwächen haben. Zumindest bleibt die Hoffnung, dass der HD-Markt mit nunmehr nur noch einem Format einen ähnlichen Boom erleben wird wie die DVD und das damit auch über kurz oder lang die Preise für Filme und Abspielgeräte noch weiter sinken. Ich warte ja immer noch auf ein gutes Angebot einer 60GB-PS3 😉

News gefunden bei Golem.de

Go to Top